WordPress SEO. Jeder, der eine WordPress Seite betreibt, möchte natürlich wissen, ob seine Seite auch gelesen wird und wo die einzelnen Schlüsselwörter in den Suchmaschinen angezeigt werden.

Bei der Erstellung von Seiten und Beiträgen möchte man eine Hilfe haben, die einem sagt, wie gut der Inhalt bezogen auf ein bestimmtes Schlüsselwort ist.

Hiefür gibt es eine Reihe von Plugins und externen Tools. Erst einmal vorweg. Sie werden kein Tools finden, dass zu 100% ihren Vorstellungen entspricht. Zumindest ist mir das so gegangen.

WordPress SEO Plugins

Wenn man in den Plugins von WordPress nach dem Begriff SEO sucht, werden eine Reihe von SEO Plugin angezeigt. Nachdem ich nun einige ausprobiert habe, stelle ich ihnen die beiden vor, auf die meine Wahl gefallen ist. Yoast SEO und BAVOKO SEO Tools.

Yoast SEO

Das erste Plugin, welches ich im Einsatz hatte war Yoast SEO. Mit diesem Plugin kann man den Text auf ein bestimmtes Keyword optimieren. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Yoast SEO
Yoast SEO

BAVOKO SEO Tools

Mit der Zeit hat es mich gestört, dass ich für die Überprüfung des Rankings der Seite jedemal zur Google Serach Console wechseln musste. Also habe ich noch nach einem Tools gesucht, dass mir die Position der Seite oder des Beitrag bei Google anzeigt. Dabei bin ich auf BAVOKO SEO Tools gestoßen. Dieses Plugin verbindet sich mit der Google Search Console und zeigt die relevanten Daten für die jeweilige Seite im BAckend von WordPress an. Zusätzlich werden wie bei Yoast SEO auch noch Empfehlungen für den Seiteninhalt angezeigt.

Bis auf ein paar Kleinigkeiten funktionieren die beiden Plugins parallel. So kann man die META Tags Title und Description nur in Yoast SEO bearbeiten und BRAVOKO gibt eine Fehler in der Übersicht aus, dass die beiden Tags nicht ausgefüllt sind.