Gosund SP111 mit Tasmota flashen

  • von

In diesem Artikel wird detailliert beschrieben, wie man eine Gosund SP111 Steckdose mit Tasmota flasht und einrichtet.

Was wird benötigt

  • Gosund SP111 Steckdose
  • kleiner Schraubenzieher
  • Tasmota Firmware
  • FTDI Adapter
  • Mini USB Kabel
  • PIN Kabel Male – Female
  • NodeMCU Software zum flashen der Steckdose

Gosund SP111 Steckdose

Gosund SP 111 Steckdose

Um die Steckdose zu öffnen, muss die Schraube, die im Loch am Steckerende sitzt, gelößt werden.

Sitz der Schraube

Danach kann man den vorderen Teil der Steckdose abnehmen und sieht die Platine.

offene Gosund SP111

Software

Als nächstes wird die Software zum flashen der Steckdose benötigt.

NodeMCU PyFlasher

Die Software NodeMCU PyFlasher zum flashen für Windows findet man unter https://github.com/marcelstoer/nodemcu-pyflasher. Es ist eine auführbare Datei, die man direkt auf dem Desktop ablegen kann.

Firmware

Die Tasmota Firmware kann unter der Adresse https://github.com/arendst/Tasmota/releases herunter geladen werden. Dort findet man etwas weiter unten auf der Seite eine Datei tasmota_DE.bin, die man sich herunter lädt.

Hardware

Als Hardware wird noch ein FTDI Adapter benötigt. Er ist für die Kommunikation zwischen dem PC und der Steckdose zuständig.

FTDI mit Beschreibung der Anschlüsse

Verbinden Sie den FTDI zunächst ohne die PINS anzuschließen mit ihren Windows PC. Es sollte nun automatisch der Treiber für den FTDI geladen werden. In der Gerätesteuerung sollte dann ein USB Serial Port (COM3) erscheinen. Über diesen Port kommuniziert dann der NodeMCU PyFlasher mit der Steckdose.

PINs anschließen

Ziehen Sie den FDTI wieder vom PC ab, und verbinden Sie ihn über die PINs mit der Gosund Steckdose. Achten Sie dabei darauf, dass der Jumper für die Stromversorgung auf 3,3V gesteckt ist. Verbinden Sie nun den FTDI zur Steckdose Ground zu Ground, VCC zu VCC, RX zu RX und TX zu TX. Bei der Steckdose reicht es die PINs einfach nur in das entsprechende Loch zu stecken. Ein verlöten ist nicht notwendig.Bei der Stekdose gehen die PINs etwas schwer in die kleinen Löcher rein. Es muss dann mit etwas Kraft gedrückt werden. Stecken Sie zusätzlich ein Kabel mit PINs auf beiden Seiten (male – male) in den GPIO 0 der Steckdose. Dieser wird später benötigt, um die Steckdose in den Flash Modus zu versetzen.

PINs anschließen

Tasmota aufspielen

Nun kann die Tasmota Software auf die Steckdose aufgespielt werden. Öffnen Sie hierzu die Software NodeMCU PyFlasher und machen folgende Einstellungen.

Einstellungen NodeMCU PyFlasher

Bei der Firmware müssen Sie die Datei tasmota-DE.bin von dem Speicherort auswählen, wo sie sie zuvor nach dem Dowlpad abgelegt haben. Nun können Sie das USB Kabel des FTDI an den PC anschließen. Dürcken Sie aber vorher das Ende des Kabels, das an GPIO0 angeschlossen ist, auf die freie Stelle des Ground PINs. So wird die Steckdose in den Flash Modus versetzt. SO nach 2 Sekunden können Sie das Kabel des Ground PINs wieder los lassen. Die Steckdose sollte nun innen ein rotes Licht haben.

Flash Modus

Drücken Sie nuin den Button Flash NodeMCU. Im Consolenfenster sollte nun der Flash Prozess ablaufen.

Flashvorgang Bild 1
Flshvorgang Bild 2

Nachdem alles durchgelaufen ist, können Sie den FTDI wieder vom PC abziehen. Sie können nun alle Jumperkabel an der Steckdose entfernen und die Steckdose wieder zusammen schrauben. Auf der Steckdose is nun Tasmota installiert.

So oder änlich funktioniert das Flashen auf fast allen tasmotafähigen Geräten.Nur die Art und Weise, wie man die einzelnen Geräte in den Flash Modus versetzt kann unterschiedlich sein. Bei Sonoff zum Beispiel muss beim Einstecken des FTDI in den PC ein Knopf gedrückt werden, anstatt den GPIO 0 mit Ground zu verbinden.

Wie sie nun die Tasmota Geräte mit ihrem Heimnetz verbinden, wird in einem anderen Artikel erklärt.