admin

D1 Mini Deeplseep Akkulaufzeit

  • von

Wenn man einen D1 mini mit einem Akku und einem Solarpanel betreiben will, ist die große Frage wie lange der Akku eigentlich hält. Das soll jetzt kein technischer Artikel über Kapazitäten und Ladeverhalten von Akkus werden. Es geht einfach nur mal darum eine Testschaltun aufzubauen und zu sehen, wie lange der D1 Mini Daten liefert. Dafür habe ich eine Schaltung mit folgenden Komponenten aufgebaut.

Komponenten

  • D1 Mini
  • Akku 650 mAh, 3,7 V
  • Solarpanel 5,5 V (laut Amazon)
  • Laderegler TP4056
  • Temperatursensor DHT11

Ziel der Schaltung ist es alle x Minuten die Temperatur per MQTT an einen ioBroker zu senden.

Schaltung

Schaltung

Deepsleep

Im Normalbetrieb benötigt der D1 Mini ca. 70 mA Strom. Da kann man sich leicht ausrechnen, dass ein 650 mAh Akku im Winter nicht reicht, um den D1 die ganze Nacht zu betrieben. Das ist aber auch nicht nötig, da es mir reicht alle 15 oder 30 Minuten die aktuelle Temperatur auszulesen. Dafür kann der Deepsleep Modus genutzt werden. Hierbei schaltet der D1 fast alle Funktionen inklusive WLAN ab und wacht dann nur noch alle x Minuten auf. Im Schlafmodus benötigt er dann laut Internet nur noch 0,17 mA. Dafür ist er aber in der Schlafphase nicht von aussen über WLAN zu erreichen. Die Programmierung des D1 muss für den Deepsleep Modus entsprechend angepasst werden.

Programmierung

Normalerweise wird der Hauptcode in der loop Funktion für den D1 angelegt. Diese wird bei dem Deepsleep Modus aber nicht genutzt, da die loop Schöleife im Deepsleep nicht ausgeführt wird. Das heißt, dass alle Befehle in der setup Funktion ausgeführt werden müssen.
Achtung!!! Bei einem D1, der im Tiefschlaf ist, kann der Sketch nicht mit der IDE übertragen werden. Drücken Sie dafür die Reset Taste, wenn die IDE versucht die Daten zu übertragen.

void setup() {
  // put your setup code here, to run once:

}

void loop() {
  // put your main code here, to run repeatedly:

}

Der Befehl, um den D1 in den Deepsleep Modus zu versetzen lautet ESP.deepSleep(x), wobei x in Microsekunden angegeben wird. 15 Minuten ensprechen 900000000 Mikrosekunden.

void setup() {
  // put your setup code here, to run once:
  ESP.deepSleep(900000000);
}

void loop() {
  // put your main code here, to run repeatedly:

}

WiFi

Um einen Wert per MQTT zu melden, muss der D1 mit dem WLAN verbunden sein. Hier zu wird die Bibliothek ESP8266WiFi.h benötigt. Zusätzlich werden auch noch Texte an die serielle Ausgabe gesendet. Wir wollen ja sehen, ob das genze funktioniert.

#include <ESP8266WiFi.h> const char* SSID = "WLAN_SSID"; const char* PSK = "WLAN_Passwort"; void setup() { // put your setup code here, to run once: Serial.begin (9600); Serial.println("Setup"); setup_wifi(); Serial.println("Gehe für 15 Minuten in den Tiefschlaf"); ESP.deepSleep(900000000); } void setup_wifi() { WiFi.begin(SSID, PSK); while (WiFi.status() != WL_CONNECTED) { delay(100); } Serial.println(WiFi.localIP()); } void loop() { // put your main code here, to run repeatedly: } ...  mehr lesen

D1 Mini mit Solarpannel

  • von

Nicht immer hat man einen Stormanschluss in der Nähe, um den D1 Mini zu versorgen. Da wäre es doch schön, wenn man ihn über eine Batterie mit einem angeschlossenen Solarpanel versorgen könnte. Es geht. Das wird aber je nach Solarpanel und Batterie schwierig für den Dauerbetrieb.

Hier erfahren Sie, wie ein D1 Mini mit einer 650mAh Batterie und einem 5 Watt Solarpanel zum Beispiel für die Aufzeichnung von Temperaturdaten verwendet werden kann. Das Zauberwort heißt deepsleep. Da es ja reicht, dass die Daten zum Beispiel alle 15 Minuten übermittelt werden, kann der D1 für die Zwischenzeit in den deepsleep geschickt werden. Dabei braucht er dann so wenig Strom, dass die oben beschriebene Batterie absolut ausreicht. In dieser Zeit kann der D1 aber nicht von andern Rechnern angesprochen werden, da er sich in der Schlafphase befindet. Dabei wird auch das WLAN abgeschaltet.

Da die Daten in so einem Fall nicht vom D1 abgerufen werden können, muss er sie aktiv an einen anderen Rechner senden. Dafür benutze ich in diesem Beispiel mqtt, das die Daten zum Beispiel an einen ioBroker sendet.

PIR Bewegungssensor mit Tasmota

  • von

In diesem Artikel beschreibe ich, wie man einen PIR Bewegungssensor mit einem D1 Mini, der mit Tasmota geflasht wurde, auslesen kann. Der Zustand wird zusätzlich an einen ioBroker übermittelt, der dann weitere Aktionen auslösen kann.

Ein PIR Sensor erkennt Infrarotstrahlung (Wärme) in seiner Umgebung, und speichert sie als Referenz. Betritt nun eine Person den vom PIR Sensor überwachten Bereich, so stellt der Sensor eine Veränderung der Infrarotstrahlung fest und löst einen Alarm aus.

Der gängiste Sensor ist der HC-SR501 und für ca 2 Euro zu erhalten. Er besitzt drei PINs für Strom, Erde und Ausgang. Zusätzlich hat er noch zwei Drehpotentiometer mit denen die Zeit und die Empfindlichkeit ein gestellt werden kann. Über einen Jumper kann man einstellen, ob das Signal als Single Trigger oder repeating trigger ausgegeben werden soll. Ein sehr gutes Video zu dem HC-SR501 ist auf Youtube bei EdisTechlab zu finden. ...  mehr lesen

Entfernung messen mit Wemos D1 Mini

  • von

Heute dreht sich das Thema mal um das Messen von Entfernungen mit dem Wemos D1 Mini. Dafür bietet sich der Ultraschall Entferungssensor HC-SR04 an. Diesen gibt es in einer „normalen“ Version und als wasserdichten Sensor. Wobei der Wasserdichte Sensor nur Entfernungen von mehr als 20 cm messen kann. Alles was kleiner ist zeigt er stur mit 20 cm an. Die „normale“ Variante kann ab 2 cm Entfernung messen.

Wemos D1 Mini

Der Wmos D1 Mini kann für diese Aufgabe einfach mit Tasmota geflasht werden. Dabei muss man aber darauf achten, dass man das Paket tasmota-sensors.bin benutzt. In den Paketen für die jeweilige Sprache ist der Entfernungssensor nicht enthalten. ...  mehr lesen

Tasmota Menü

Tasmota WLAN

  • von

Egal welches Gerät mit Tasmota geflasht wurde, es muss anschließend in das hauseigene WLAN eingebunden werden. Hierfür wird ein WLAN fahiges Gerät wie ein Laptop, ein Smartphone oder ein PC mit WLAN Stick benötigt. Nach dem flashen baut Tasmota zuerst einmal ein eigenes offenes WLAN ohne Passwort auf, welches dann unter den WLAN Netzwerken auftaucht.

WLAN Netzwerke

Als erstes müssen Sie sich mit diesem Netzwerk verbinden. Im günstigsten Fall öffnet sich nach dem Verbinden der Standardbrowser mit der Konfigurationsoberfläche von Tasmota. Wenn das nicht passiert, muss die URL http://192.168.4.1 aufgerufen werden. Das ist die Standard IP Adresse jedes neuen Tasmota Gerätes.  ...  mehr lesen

ioBroker VIS Navigation

  • von

In der Regel hat man bei der Visualisierung seiner IOT Umgebung mit vis in ioBroker mehrere Seiten, die man über eine Navigation anzeigen will. Doch leider findet man kaum Anleitungen, wie das realisert werden kann.

Hier zeige ich euch, wie man mit den Material Design Widgets in vis eine Navigation erstellen kann.

Material Design Widgets

Als erstes muss man im ioBrocker den Adapter Material Design Widgets installieren. Danach sollte die VIS Instanz nue gestartet werden, damit die neuen Widgets sichtbar werden. In der linken Spalte sollte nun neuen einer Reihe anderer Widgets das neue Widget Top App Bar sichtbar sein. Aber dazu später. ...  mehr lesen

D1 Mini

D1 Mini mit Tasmota

  • von

Der D1 Mini ist ein ist ein Mini Board basierend auf einem ESP8266EX Chip, und kostet ca. 4 Euro. Es ist mit einer Reihe von Ein- und Ausgängen bestückt und hat einen integrierten WLAN Chip. Daher eignet sich hervorragend für das Auslesen von Sensordaten wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit. Das Board kann sogar im Gegensatz zum Raspberry Pi direkt analoge Signale auslesen, was das auslesen von zum Beispiel Bodenfeuchtgkeitssensoren enorm vereinfacht. Und es ist kinderleicht mit Tasmota zu flashen. ...  mehr lesen

WordPress gehackt

  • von

Heute morgen habe ich in einem meiner WordPress Blogs plötzlich seltsame Links im Text gefunden. Sie waren wahllos in allen Beiträgen verteilt und hatten 3 Linkziele. Andere Links waren in dem Beiträgen nicht zu finden

  • https://antibiotictabs.com/…….
  • https://www.puttygen.net
  • https://www.puttygen.biz
Link in Beitrag

Bei der Suche im Internet bich ich auf eine ganze Reihe von WordPress Seiten gestoßen, bei denen ebenfalls diese Links im Text vorhanden sind.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht, woher diese Links stammen können. Laut WordPress sind diese Artikel nicht geändert worden. In der Historie ist nichts zu finden. ...  mehr lesen

Gosund SP111 mit Tasmota flashen

  • von

In diesem Artikel wird detailliert beschrieben, wie man eine Gosund SP111 Steckdose mit Tasmota flasht und einrichtet.

Was wird benötigt

  • Gosund SP111 Steckdose
  • kleiner Schraubenzieher
  • Tasmota Firmware
  • FTDI Adapter
  • Mini USB Kabel
  • PIN Kabel Male – Female
  • NodeMCU Software zum flashen der Steckdose

Gosund SP111 Steckdose

Gosund SP 111 Steckdose

Um die Steckdose zu öffnen, muss die Schraube, die im Loch am Steckerende sitzt, gelößt werden.

Sitz der Schraube

Danach kann man den vorderen Teil der Steckdose abnehmen und sieht die Platine.

offene Gosund SP111

Software

Als nächstes wird die Software zum flashen der Steckdose benötigt.

NodeMCU PyFlasher

Die Software NodeMCU PyFlasher zum flashen für Windows findet man unter https://github.com/marcelstoer/nodemcu-pyflasher. Es ist eine auführbare Datei, die man direkt auf dem Desktop ablegen kann. ...  mehr lesen

Tasmota Befehle

  • von

Über die Konsole der Weboberfläche können Befehle an das Gerät gesendet werden. Hier die wichtigsten Befehle.